Aylan – was war Dein Problem?

Mein lieber Aylan,

allen Müttern und allen Vätern wäre es ein Vergnügen gewesen, Dein Lachen zu sehen.

Du musst schon entschuldigen, Aylan, weil viele Deutsche Vaterlandsverteidiger sind, aber keine Mütter und keine Väter. Diese Vaterlandsverteidiger, kleiner Aylan, die sind auch keine Brüder, keine Schwestern und keine Söhne oder Töchter – es sind Vaterlandsverteidiger. Diese Vaterlandsverteidiger haben keinen Vater, keine Mutter, keinen Sohn, keine Tochter, keinen Bruder und auch keine Schwester. Vermutlich haben sie noch nicht einmal einen Bauchnabel. Vielleicht sind es keine Menschen. Es sind eben Vaterlandsverteidiger.

Snap19

Du hättest die Küste erreichen können, Aylan.

Du hättest sie erreicht und den Vätern, Müttern, Töchtern und Söhnen hier in Europa Dein breites Lachen zeigen können, Deine blitzenden Augen.

Aber das ging nicht. Denn hier, in Europa, da leben viel zu viele Vaterlandsverteidiger.

Aber die, die hier leben und Väter sind und Mütter, Töchter, Söhne, Brüder und Schwestern, die beugen sich den Vaterlandsverteidigern. Sie überlassen ihnen die Straßen, die Parlamentssäle, Richterroben und Wahlzettel.

Du musst das verstehen, kleiner Aylan. Du musstest sterben, weil Du ihnen alles weggenommen hättest, was sie haben. Ihre Arbeit. Ihre Wohnung. Du hättest in ihren Dörfern eine Moschee gebaut. Du hättest Sprengstoffgürtel getragen. Alles hättest Du ihnen genommen. Alles. Verstehst Du das, Aylan?

Aber all das wäre nicht so schlimm gewesen. All das hätte man ersetzen können. Aber weißt Du, was das Wichtigste gewesen wäre, was Du ihnen weggenommen hättest, mit Deinem Lachen, mit Deinen blitzenden Augen? Woran sie sich wirklich klammern? Was das Liebste ist, was sie haben? Das einzige, was sie haben?

Ihre Angst.

Advertisements

Über echsenwut

Ein Islamkonvertit; Ehemann, Familienvater, arbeitet im Marketing, unsterblich verliebt in Ägypten. Die Eule, mit deren Bild er gern kokettiert, steht für den Buchstaben "M" in den altägyptischen Hieroglyphen - und damit für das Initial seines Vornamens. Überaus leidenschaftlich in allem, was er tut; immer viel zu laut, zu präsent, engagiert. Man sagt: intelligent. Ich auch. :-)
Dieser Beitrag wurde unter Aylan, Flüchtlinge, Gesellschaft, Leben, Liebe, Politik, Türkei abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Aylan – was war Dein Problem?

  1. echsenwut schreibt:

    An „WS“:
    Eigentlich hatte ich gedacht, Sie hätten verstanden. Ihre fragwürdigen „Kommentare“ finden hier keinen Raum. Wenn es Ihnen jedoch gefallen sollte, mir auch weiterhin die lästige Arbeit aufzuzwingen, sie ungelesen sofort zu löschen, dann bin ich sehr sicher, den längeren Geduldsfaden zu haben. Ihre peinlich hochnäsige wie herablassende Art, die gleichzeitig von Ihrer Unwissenheit und Ihrer unangenehm rechtsextremen Weltsicht zeugt, findet hier kein Gehör, keinen Platz und keine Reaktion. Dies ist hier ein freies Land und freie Meinungsäußerung ist garantiert. Deshalb dürfen Sie schreiben, solange und soviel Sie mögen, bis es Ihnen zu dumm wird, weil Sie nichts davon auf meinem blog wiederfinden.
    Ich hoffe, Sie haben das JETZT vielleicht begriffen.
    HIer wird gern leidenschaftlich und gern auch kontrovers diskutiert – ich greife jeden nutzbaren und wertvollen Gedanken auf und stelle mich produktiven Ideen. Ihre gehören nicht dazu, denn die müssten Ihnen eigentlich peinlich sein.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.