Special für die Vaterlandsverteidiger

Irgendwie hatte ich mit harschen Reaktionen derer durchaus gerechnet, die sich auf meinen gestrigen Beitrag per Kommentar auf meinem blog verewigen wollten – was ich selbstverständlich nicht zugelassen habe.

Es waren unappetitliche Vaterlandsverteidiger …. Sie wissen schon, das ist diese eher bildungsferne, zumeist angetrunkene Meute von Verlorenen, die zu allem Überfluss auch noch genau das zertreten wollen, zu dessen Verteidigung sie sich aufgerufen fühlen. Diese arg unappetitliche Meute, mit der sich der Rest der Anständigen herumzuschlagen und für die er sich zu schämen hat. Einem davon flogen die Finger offenbar in seiner Raserei nur so über die Tastatur; unter anderen Umständen wären seine Auswürfe ob ihrer bizarren und grotesken Inhalte sogar amüsant gewesen. Ich kam mir zuweilen vor wie ein Zuschauer im Zirkus, der über die bemühte „Ernsthaftigkeit“ eines „dummen August“ lacht.

Ich würde mir wirklich wünschen, all diese Vaterlandsverteidiger trügen auch Kostüme und Masken wie der „dumme August“. Ein anderer ist nichts als ein lästiger Troll der sich nur darüber ärgert, dass ich seine nun wirklich sehr dämlichen „Gedanken“ nicht würdige und nicht mit ihnen umgehe, wie es beispielsweise eine Bundesregierung tut – nämlich reflexhaft „Verständnis“ für irgendwelche „Sorgen“ zeigen. Er wird sich in naher Zukunft jemanden anderes, ein anderes blog suchen und, wie er hofft, etwas Wehrloseres finden als mich. Er braucht nur Aufmerksamkeit, zur Not auch Ablehnung – vermutlich, weil ihm seine Mama keine Kekse gegeben und er das nie verwunden hat. (Ich meine das übrigens wirklich so.)

Für mich sind arme Irre eben arme Irre.

Da ich weder dem Kapital, noch der Macht oder einem unappetitlichen, rechten Rand der Bevölkerung verpflichtet bin, nehme ich mir das Recht heraus, einen armen Irren einen armen Irren zu nennen. Die Bundesregierung kann das nicht. Sie ist ihrer eigenen Doktrin verpflichtet, nach welcher „rechts von ihr nichts existieren darf“ und die sich damit selbst auferlegt hat, ihren rechten Rand solange auszudehnen, bis auch der letzte verblödete Rassist und Nazi bei ihnen sein Kreuz macht. Womit wir bei Seehofer wären, denn der massiert diese Klientel ganz besonders liebevoll.

Sie werden in Bälde von der Realität erdrückt, diese armen Irren. Da ihnen ein unstillbares Bedürfnis nach Rudelbildung gemein und individueller „Protest“ mit eigenem Gesicht und ohne schützende, mitgröhlende Masse unmöglich ist, werden sie bald wieder verschwinden. Der Zustrom von Flüchtlingen einerseits, die stetig anwachsende Anzahl von Bundesbürgern mit eigenem Pass und neuem Zuhause werden ihr Werk tun – und die armen Irren, die Verlorenen, die Ungeliebten erdrücken. Sie werden eines nicht allzu fernen Tages einfach stillbleiben und aussterben.

Ihr habt verloren, Ihr armen Irren. Ihr werdet Euch künftig weinend allein zuhaus betrinken müssen und wenn nichts als Eure eigene, wacklige Stimme durchs eigene Wohnzimmer gröhlt, ist das auf Dauer auch nicht befriedigend und Ihr hört ganz einfach nur auf damit.

Meine ganze Familie steht zu Flüchtlingen und die Hälfte davon engagiert sich mit hochgekrempelten Ärmeln persönlich. Das macht mich stolz und gibt mir noch mehr Anlass, weit entfernt jeder Aggressivität auf Euch hinunterzublicken und zu wissen: Ihr habt verloren. Die Welle der Hilfsbereitschaft, des privaten Engagements, die Arbeit der Anständigen und wertvoll überzeugten Bundesdeutschen nimmt nicht nur ab – sie nimmt zu. Und allein das erdrückt Euch und zwingt Euch von der Straße zurück in Euer eigenes Wohnzimmer – da dürft Ihr trinken, gröhlen, Eure blöden Plakate schwingen bis es Euch zu dumm wird. Für mich persönlich habt Ihr nur einen einzigen Existenzgrund und der ist so wichtig, dass ich niemals zur Gewalt gegen Euch aufrufen oder greifen könnte oder wollte: Ihr seid exakt das unglaublich miese Beispiel, das Allah uns zeigt und vor dem Er uns warnt. Ihr definiert das eindeutig Schlechte – und daran wachsen Muslime.

Geht Euch bei Euren Eltern über Eure lieblose Kindheit beschweren und bewältigt endlich Euer Trauma, das Ihr anderen auf die Schulter ladet und die Ihr für Euer Unglück, für Euer Ungeküsstsein bestrafen wollt.

Kommt Euch endlich selbst so blöd vor wie Ihr seid.

Advertisements

Über echsenwut

Ein Islamkonvertit; Ehemann, Familienvater, arbeitet im Marketing, unsterblich verliebt in Ägypten. Die Eule, mit deren Bild er gern kokettiert, steht für den Buchstaben "M" in den altägyptischen Hieroglyphen - und damit für das Initial seines Vornamens. Überaus leidenschaftlich in allem, was er tut; immer viel zu laut, zu präsent, engagiert. Man sagt: intelligent. Ich auch. :-)
Dieser Beitrag wurde unter Flüchtlinge, Flucht, Gesellschaft, Islam, Kultur, Leben, Politik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.