Ein Special für „Ron Jeremias“

Sie sind mir ein treuer Freund.

Ich schätze den Umstand, dass Sie meine Beiträge konsequent und regelmäßig lesen, sehr. Denn so kommen meine Gedanken genau dort an, wo sie auch hin sollen.

Ihre ebenso bizarren wie völlig verrückten Ausfälle und Beleidigungen zeigen mir wie ein Thermometer, dass das offizielle Israel nebst seiner merkwürdigen „Freunde“ wie Sie einer sind, unter immer größeren Druck gerät, dass selbst auch unter den Staaten, die Israel bisher reflexhaft bei all seinen Verbrechen unterstützt hat, eine zunehmende Distanzierung Raum greift.

Dieses Israel isoliert sich zunehmend und bekommt anwachsende Probleme im Innern. Das ist gut so. Es tut mir nicht sonderlich leid, das Leute wie Sie, Herr „Jeremias“, immer wütender werden, denn das halte ich für einen akzeptablen Preis für den Gewinn, dass dadurch ein großer, umfassender Krieg mit vielen Toten und großen Zerstörungen vermieden wird.

Sie zählen zu den Blinden, wie sie das nationalsozialistische Deutschland millionenfach beherbergt hatte und Sie würden keine Sekunde zögern, mich etwa zu beseitigen oder doch zumindest zusammen zuschlagen – eben ganz genauso wie die vielen Millionen Deutsche, die Juden auf die Knie und in die Gaskammern zwangen und bereitwillig alle System-“ Feinde“ umbrachten.

Ihre Wut ist ein ganz, ganz kleiner Preis und ein gutes Zeichen. Sie zeigen mir sehr schön an, dass die Welt mittlerweile auf einem guten Weg ist, die langsam echt lächerliche „Antisemitismus!“-Schreierei zu ignorieren beginnt und wenigstens langsam schon mal über Maßnahmen nachdenkt, dies offizielle und extrem hässliche Israel wieder auf einen guten Kurs zurückzuzwingen. Reiche wie Nazideutschland und das offizielle Israel  von heute zeichnen sich dadurch aus, dass ihnen kurz vor dem endgültigen Kollaps nur noch intellektuell stark eingeschränkte und bildungsferne Subjekte die Stange halten – während sich die Intelligenz öffentlich zurückzuhalten und (zumindest heimlich) an Ausstiegsszenarien arbeiten. Und da ist reichlich Substanz! Das private Israel verfügt über sehr viele freundliche und entspannte Menschen, die im Gegensatz zu Ihnen unter den Ungerechtigkeiten leiden, die ihre Regierung über das Land gießt. Ich finde gerade unter den Juden innerhalb und außerhalb Israels jede Menge Freunde, die sich ebenso wie die halbe Welt vor der israelischen Regierung geradezu ekeln.

Deshalb sind mir Ihre dümmlichen Schreiereien tatsächlich hochwillkommen und ich würde mich freuen, wenn der nationale und internationale Druck auf Elemente wie Sie noch weiter zunähme.

Vielleicht geben Sie es noch nicht einmal vor sich selber zu, aber ich weiß, dass Leuten wie Sie nicht anders können, als konsequent weiter bei mir zu lesen. Das ist gut so.

Vergrößern Sie mein Erfolgserlebnis, zeigen Sie Wirkung! An den immer groteskeren Schreiereien, Bezichtigungen, Lügen und Beleidigungen konnte die Welt damals erkennen, dass das nationalsozialistische Deutschland am Ende war.

Advertisements

Über echsenwut

Ein Islamkonvertit; Ehemann, Familienvater, arbeitet im Marketing, unsterblich verliebt in Ägypten. Die Eule, mit deren Bild er gern kokettiert, steht für den Buchstaben "M" in den altägyptischen Hieroglyphen - und damit für das Initial seines Vornamens. Überaus leidenschaftlich in allem, was er tut; immer viel zu laut, zu präsent, engagiert. Man sagt: intelligent. Ich auch. :-)
Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Gesellschaft, Israel, Jews, Jude, Judentum, Krieg, Kriegsverbrechen, Kultur, Leben, Rechtsradikalismus abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.